Button für Menü
REMONDIS Aqua
  • X mal bestens informiert

Mit unseren Pressemitteilungen zu aktuellen Unternehmensthemen halten wir Sie stets auf dem Laufenden!

Grundstein für thermische Behandlungsanlage gelegt

Millioneninvestition und neue Arbeitsplätze in Ostdeutschland

Staßfurt Die REMONDIS AG & Co. KG errichtet mit ihrer Tochtergesellschaft EVZA Energie- und Verwertungszentrale GmbH in Staßfurt, Sachsen-Anhalt, eine thermische Behandlungsanlage. Das Investitionsvolumen beträgt zirka 150 Millionen Euro. Mit dem Bau der Anlage entstehen am Standort dauerhaft rund 110 neue Arbeitsplätze. Am heutigen Tage wurde der Grundstein für die Anlage gelegt. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sind der Einladung gefolgt, darunter der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, die Landrätin des Landkreises Aschersleben-Staßfurt Heike Brehmer sowie der Staßfurter Bürgermeister Martin Kriesel.

 

„REMONDIS engagiert sich seit einigen Jahren verstärkt auf dem Markt der regenerativen Energien. Zum einen liefern wir alternative Brennstoffe, zum anderen betreiben wir selbst Kraftwerke wie zum Beispiel Biomassekraftwerke und thermische Behandlungsanlagen zur Erzeugung von Strom, Dampf und Wärme – sowohl für unsere eigenen Produktionsprozesse, als auch für den freien Markt. Mit der neuen thermischen Behandlungsanlage in Staßfurt bauen wir dieses Engagement bedeutend aus. Insgesamt produzieren wir dann in der REMONDIS-Gruppe inklusive aller derzeit angedachten Projekte mehr als zwei Millionen Megawattstunden (MWh) Strom, Dampf und Wärme“, stellte REMONDIS-Vorstandsmitglied Egbert Tölle in seiner Begrüßungsrede fest.

 

Die thermische Behandlungsanlage in Staßfurt wird eine Kapazität von 300.000 Tonnen pro Jahr haben. Verwertet werden Siedlungsabfälle und hausmüllähnliche Gewerbeabfälle, die seit Inkrafttreten der Technischen Anleitung Siedlungsabfälle (TASi) nicht mehr unvorbehandelt deponiert werden dürfen. Das Material stammt aus Sammlungen der REMONDIS-Gruppe. Es ist die erste von REMONDIS betriebene Verbrennungsanlage in Ostdeutschland. Das Unternehmen schafft damit Entsorgungssicherheit für die industriellen, gewerblichen und kommunalen Kunden der Region und darüber hinaus.

 

Ende 2007 soll die thermische Behandlungsanlage in Betrieb genommen werden. Die im Verbrennungsprozess entstehende Energie wird vom benachbarten Sodawerk genutzt. So trägt die Anlage dazu bei, fossile Brennstoffe wie Erdöl und Erdgas einzusparen. Das Sodawerk wird mit Prozessdampf beliefert und mit aus Dampf erzeugtem Strom – 360.000 MWh Dampf und 73.000 MWh Strom pro Jahr. Seit mehr als 120 Jahren produziert das Werk Schwer- und Leichtsoda für die Glasindustrie, die Waschmittelherstellung und die chemische Industrie.

 

REMONDIS ist eines der größten privaten Dienstleistungsunternehmen der Wasser- und Kreislaufwirtschaft. Die EVZA ist eine 100-prozentige Tochter von REMONDIS.

 

REMONDIS AG & Co. KG
Dipl.-Kauffrau Daniela Enslein
Leitung Marketing & Unternehmenskommunikation
Brunnenstrasse 138, 44536 Lünen
Telefon: +49(0)2306/106-525
Mobil: +49(0)170/4501069
Telefax: +49(0)2306/106-533
Internet: www.remondis.de
E-Mail: daniela.enslein@remondis.de

 


REMONDIS Aqua GmbH & Co. KG
ImpressumDatenschutzhinweise


    Schreiben Sie uns

    Es gelten unsere Datenschutzhinweise


    Über REMONDIS Aqua

    Wir sind im europäischen und internationalen Ausland für Sie tätig

     


    Kontakt

    REMONDIS Aqua GmbH & Co. KG
    Brunnenstraße 138
    44536 Lünen
    Deutschland
    T +49 2306 1068900
    F +49 2306 106699
    E-Mail

© 2020 REMONDIS SE & Co. KG | Sie lesen: Einzelmeldung