Button für Menü
REMONDIS Aqua GmbH & Co. KG
  • Wir erkennen die Zeichen der Zeit

Um auch in Zukunft die Verfügbarkeit wichtiger Rohstoffe gewährleisten zu können, entwickeln wir stetig neue Lösungen

Länderübergreifende Kooperation im Auftrag der Zukunft.

  • Die REMONDIS Aqua Industrie GmbH & Co. KG ist mit Partnern aus Großbritannien, Frankreich, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und Deutschland an dem von der Europäischen Union geförderten Verbundvorhaben WOW! (Wider business Opportunities for raw materials from Waste water) beteiligt. Abwasser enthält kohlenstoffhaltige Stoffe, die als Rohstoff für biobasierte Produkte genutzt werden könnten. Dieses Potenzial wird bisher kaum genutzt, was mit einem Verlust wertvoller Rohstoffe, CO2-Emissionen und einem Verbrauch an natürlichen Ressourcen verbunden ist. Es gibt Marktchancen für Rohstoffe aus Abwasser. Dies erfordert allerdings einen Wertewechsel in der Abwasserreinigung mit einer Betrachtung der Kläranlage als Rohstoffquelle. In dem Projekt WOW! sollen Wertschöpfungsketten für drei Rohstoffe aus Abwasser mit fünf hieraus erzeugten Produkten untersucht werden: Zellulose (Biokohle, Bioöl, Essigsäure), Lipide (Biodiesel) und Polyhydroxyalkanoate (PHA, Biokunststoff). Die Rückgewinnung der drei Rohstoffe aus kommunalem Abwasser soll mit Pilotanlagen in unterschiedlichem technologischen Reifegrad (Technology Readiness Level (TRL)) erprobt werden.

REMONDIS Aquatic Mining® – Abwasser als Rohstoffquelle der Zukunft

Die Rückgewinnung der Rohstoffe aus Abwasser bezeichnet REMONDIS als Aquatic Mining. Viele werthaltige Substanzen des Abwassers werden bisher kaum genutzt, was zu einem Verlust wertvoller Rohstoffe und zu vermeidbaren CO2-Emissionen führt. Durch die Entwicklung und Optimierung innovativer Recycling- und Upcycling-Techniken kann aus gewonnener Zellulose Biokohle, Bioöl oder Essigsäure entstehen, aus recyceltem Polyhydroxyalkanoat wird Biokunststoff. REMONDIS ist besonders in die Herstellung von Biokraftstoff aus Klärschlamm eingebunden. In Kooperation mit der Universität Luxemburg wird ein neuartiges Verfahren erprobt, mit dessen Hilfe die im Klärschlamm enthaltenen Lipide zurückgewonnen und zu Biokraftstoff aufbereitet werden können.

Arbeitsprogramm

    • Wertschöpfungsketten mit hohem Potenzial für kohlenstoffbasierte Rohstoffe aus Abwasser identifizieren
    • Ein Decision Support Tool für die Nutzung kohlenstoffbasierter Rohstoffe aus Abwasser entwickeln
    • Die technische Machbarkeit in drei Pilotanwendungen zur Nutzbarmachung von Zellulose, Fett und PHA aus Abwasser aufzeigen
    • Bioprodukte wie Bioplastik, Biokraftstoffe und Biokohle aus Abwasser entwickeln
    • Nationale Handlungspläne und ein EU-Umsetzungsfahrplan für die Implementierung von Wertschöpfungsketten aus Abwasser aus den Ergebnissen ableiten

Was ist Interreg North-West Europe?

Ein europäisches Kooperationsprogramm mit dem Ziel, die Region Nordwesteuropa als einen wichtigen wirtschaftlichen Akteur zu etablieren und einen attraktiven Ort zum Leben und Arbeiten mit einem hohen Innovationsniveau, nachhaltigen Herangehensweisen und sozialem Zusammenhalt zu schaffen.

REMONDIS Aqua GmbH & Co. KG
ImpressumDatenschutzhinweise


    Standorte

    Wir sind im europäischen und internationalen
    Ausland für Sie tätig
    mehr


    Karriere

    Bemerkenswert: Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten
    mehr


    Presse

    Lesenswert: Aktuelle und archivierte Pressemitteilungen
    mehr

© 2019 REMONDIS SE & Co. KG | Sie lesen: Forschung