Button für Menü
REMONDIS Aqua GmbH & Co. KG

12 Jahre auf einen Klick

Alle interessanten und wichtigen Meldungen seit 2003 finden Sie in unserem gut sortierten Archiv

REMONDIS investiert 150 Mio. Euro in Ostdeutschland!

30.09.05

Bau einer neuen thermischen Abfallbehandlungsanlage

Lünen REMONDIS wird am Standort Staßfurt in Sachsen-Anhalt eine thermische Abfallbehandlungsanlage mit einem Investitionsvolumen von mehr als 150 Mio. Euro errichten. Die Anlage für verwertungs- und beseitigungspflichtige Restabfälle wird eine Kapazität von mehr als 300.000 Tonnen pro Jahr haben. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2007 / Anfang 2008 geplant. Mit der Errichtung der thermischen Abfallbehandlungsanlage werden am Standort Staßfurt ca. 50 neue Arbeitsplätze entstehen.

 

Mit in Kraft treten der Technische Anleitung Siedlungsabfall (TASi) zum

01. Juni 2005 sind unbehandelte Gewerbeabfälle sowie nicht getrennt erfasste Hausmüllabfälle in thermischen Abfallbehandlungsanlagen (MVA) zu verbrennen, oder in mechanisch-biologischen Anlagen (MBA) vorzubehandeln.

 

Für das Abfallaufkommen aus Haushaltungen und den Gewerbeabfällen zur Beseitigung stehen ausreichend Behandlungskapazitäten zur Verfügung. Dies schließt regionale Entsorgungsengpässe jedoch nicht aus. Die regional bestehenden Kapazitätslücken können durch gezielte Maßnahmen wie die Intensivierung der getrennten Erfassung von Gewerbeabfällen, der flächendeckenden Einführung der Bio-Tonne sowie der Schaffung neuer Kapazitäten in thermischen Abfallbehandlungsanlagen (MVAs) und mechanisch-biologischen Aufbereitungsanlagen (MBAs) gedeckt werden.

 

Um die Kapazitätslücken in Ostdeutschland zu schließen, errichtet REMONDIS diese thermische Abfallbehandlungsanlage. Diese Anlage wird eine der letzten Anlagen sein, die in Deutschland gebaut werden, da durch die greifenden Verwertungsmaßnahmen, die temporären Kapazitätsengpässe geschlossen werden.

 

Die Anlage basiert dabei auf dem bewährten Verfahren der Rostfeuerung. Durch die erhebliche Weiterentwicklung dieses Verfahrens in den letzten Jahren, zeichnen sich diese Anlagen durch eine extrem hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit aus. Der in der Anlage produzierte Dampf und elektrische Strom dient zur Versorgung des nahe gelegenen Produktionsstandortes. Mit ihrer hohen Energieeffizienz trägt die thermische Behandlungsanlage (MVA) dazu bei, wertvolle Primärbrennstoffe zu ersetzen.

 

Da REMONDIS derzeit nicht im Besitz einer Verbrennungsanlage in Ostdeutschland ist, soll mit der Errichtung dieser Anlage die Entsorgungssicherheit für bestehende und künftige Auftraggeber aus industriellen, gewerblichen und kommunalen Bereichen in der Region gewährleistet werden.

 

REMONDIS ist eines der größten privaten Dienstleistungsunternehmen der Wasser- und Kreislaufwirtschaft. Mit rund 15.000 Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro.

 

REMONDIS AG & Co. KG
Jutta Kersting
Marketing & Unternehmenskommunikation
Brunnenstrasse 138, 44536 Lünen
Telefon: +49(0)2306/106-529
Mobil: +49(0)175/2253530
Telefax: +49(0)2306/106-533
Internet: www.remondis.de
E-Mail: jutta.kersting@remondis.de


Dateien:

REMONDIS Aqua GmbH & Co. KG
Impressum


  • Standorte

    Wir sind im europäischen und internationalen
    Ausland für Sie tätig
    mehr


  • Karriere

    Bemerkenswert: Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten
    mehr


  • Presse

    Lesenswert: Aktuelle und archivierte Pressemitteilungen
    mehr

© 2016 REMONDIS SE & Co. KG | Sie lesen: Einzelmeldung